Berstscheiben für Kryostaten, Transportbehälter und Lagerung von  kryogenen Gasen oder tiefkalten Flüssigkeiten

 

Kryostaten: Druckabsicherung des inneren und äußeren Kessels / Behälters 

REMBE® Berstscheiben schützen weltweit verschiedenste Kryostaten und Transportbehälter vor unzulässigem Überdruck und Vakuum, hervorgerufen durch Fehlfunktionen wie dem Versagen der Regelarmatur, unkontrolliertem Wärmeanstieg oder Vaukuumeinbruch.

REMBE® Berstscheiben schützen folgende Kryostaten

  • Badkryostaten
  • Mischungskryostaten
  • Verdampfungskryostaten

Mit Kühlmedien wie

  • Wasserstoff
  • Helium
  • Neon
  • Stickstoff

Auch Transport- und Lagerbehälter / Tanks für kryogene Flüssigkeiten und tiefkalte Gase werden weltweit mit REMBE® Berstscheiben vor unzulässigem Überdruck und Vakuum geschützt.

Von REMBE® geschützte (kryogene) Behälter finden sich in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Chemie, Pharmazie, bei der Kühlung von Supraleitern mit Helium in der Medizintechnik (MRT), inTeilchenbeschleunigern, Simulationskammern, Infrarotsensoren, Flüssiggasbehältern, Mahlanlagen, Zerkleinerern und Autoklaven sowie in der Luft- und Raumfahrt.

Außerdem: Undulatoren, Generatoren für Kraftwerke und Schifffahrt, Kernfusionstechnik, Plasmaforschung, Massenspektrometer

Der Einsatz von REMBE® Berstscheiben garantiert Ihnen

  • Niedrigste Leckageraten (min. < 10^-7 mbar l/s), auch bei sehr geringen Berstdrücken
  • Individuelle Anschlüsse
  • Absolute Vakuumbeständigkeit, auch bei Ultrahochvakuum
  • Zuverlässige Druckentlastung beim definierten Ansprechdruck: Kein Vereisen

 

Berstscheibe v.s. Sicherheitsventil – wenn Sie sich für eine Einrichtung entscheiden müssen

Je nach verwendetem Kühlmedium droht beim Einsatz eines Sicherheitsventils die Vereisung des Ventils. Damit ist ein Öffnen bei dem zuvor definierten Ansprechdruck nicht mehr gewährleistet. Ist prozessbedingt der Einsatz eines Sicherheitsventils zwingend notwendig, sollte das Sicherheitsventil durch eine vorgeschaltete REMBE® Berstscheibe geschützt werden, oder eine sekundäre Druckabsicherung (Berstscheibe) eingesetzt werden.